Berufliche Neuorientierung nach Burnout? Oder zurück in den alten Job?

Vielen fällt die Frage des richtigen beruflichen Wegs nach Burnout oder Depression schwer. Meist scheint es vor allem eine finanzielle Frage zu sein. Aber noch viel wichtiger sind ganz andere Fragen, die du dir dafür stellen solltest... Erfahre hier worauf du achten musst.

Inhalte dieses Artikels:

  • Berufliche Neuorientierung nach Burnout: Der Weg
  • Nach Burnout wieder zurück in den alten Job – oder lieber ein Neuanfang?
  • Lebensfreude wiederfinden
  • Eine positive Lebensbilanz im Alter erreichen

Der alte Job oder beruflicher Neuanfang nach Burnout?

Vielleicht beschäftigen dich diese Fragen, wenn du dabei bist, deinen Burnout zu besiegen oder es schon geschafft hast: Was möchtest du nach Burnout nun beruflich erreichen? Möchtest du erstmal wieder die Sicherheit der Gewohnheit genießen? Bist du einfach froh, das schlimmste überstanden zu haben? Oder willst du Lebensfreude wiederfinden und eine positive Lebensbilanz erreichen? Es gibt verschiedene Wege und du darfst für dich den passenden finden.

Nach Burnout wieder zurück in den alten Job?

Bei dieser wichtigen Entscheidung zu deiner beruflichen Zukunft nach überstandenem Burnout helfen dir folgende Fragen:

  • War dein Job der Auslöser für deinen Burnout?
  • Hatte dein Burnout eindeutig mit deinem alten Job zu tun? 
  • Oder wäre dir das in anderen Jobs genauso passiert? 
  • Was war an deinem alten Job positiv für dich? 
  • Was hat den alten Job zum Burnout-Beschleuniger gemacht?
  • Was wirst du in Zukunft anders machen, wenn du zurück in den alten Job gehst?
  • Wie wirst du belastende Situationen vermeiden oder bewältigen?

Du hast in der Burnout-Therapie oder im Burnout-Coaching wahrscheinlich schon einiges über die Ursachen deines Burnout erfahren. Das kann dir jetzt helfen, um diese Fragen zu beantworten!

Burnout Coaching lässt dich wieder wachsen und lebendig werden

Nach Burnout nicht mehr belastbar?

Du hast vielleicht das Gefühl, dass du nach Burnout nicht mehr belastbar bist. Oder du hast Angst davor, dass du keine Belastung mehr aushältst oder versagen wirst, wenn du unter Belastung stehst. Das ist völlig normal. Denn dein Gefühl versucht dich davor zu schützen, was dich in die Burnout-Falle geführt hat. Aber wahrscheinlich bist du zu viel mehr fähig, als du es dir im Moment zutraust!

Meine Erfahrung ist, dass es sehr davon abhängt, WAS genau du in deinem Job machen sollst oder musst – also ob es für dich sinnvoll ist oder wieder sinnlos erscheint. Ob es mit deinen eigenen Wünschen, Bedürfnissen und Neigungen zusammenpasst oder nicht. In jedem Fall ist es sehr ratsam, wirklich etwas zu verändern. Also nicht alles so weiter machen, wie in der Situation, die dich in den Burnout gebracht hat. Entweder du veränderst im alten Job etwas, zum Beispiel in dem du flexible Arbeitszeitmodelle oder Teilzeitregelungen nutzt. Oder du sorgst für einen neuen Job nach Burnout. Für viele Menschen ist das Alter dabei mit entscheidend. Aber auch jenseits der 40 oder 50 kann ein Jobwechsel oder ein ganz neuer Beruf noch eine Option sein.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten! Die Angst davor, nicht mehr belastbar zu sein, sollte dich nicht davon abbringen, dich mit diesen Chancen zu beschäftigen. Im Gegenteil: Diese Befürchtung kann ein guter Anreiz sein, sich ernsthaft mit dieser Frage zu beschäftigen, ob es nicht doch eine berufliche Neuorientierung sein soll und was du dafür tun kannst. Meistens neigt man dazu nach Burnout sich zu wenig zuzutrauen oder zu klein zu denken. Aber das muss nicht sein. Lass mich gerne von meinen eigenen Erfahrungen dazu berichten.

Berufliche Neuorientierung nach Burnout: Meine Erfahrung

Ich hatte mich nach meinem Burnout intensiv mit der Frage beschäftigt, ob ich wieder zurück in den alten Job gehen wollte, oder eine berufliche Neuorientierung nach Burnout für mich besser wäre. Ganz klar war für mich damals schon, dass ich in jedem Fall einiges im Leben ändern wollte, um wieder mehr Lebensfreude finden zu können. 

Die Frage nach dem richtigen Weg im Job nach dem Burnout ist auch tatsächlich nicht so einfach zu beantworten, wenn du es „richtig machen willst“. Es kommt auf die eigenen Bedürfnisse, Grenzen, Prioritäten und Wünsche an. Es ist in der Regel auch eine finanzielle Frage. Aber auch eine Frage von Sicherheitsbedürfnis, Gewohnheit, Lebensfreude, dem Sinn und sozialen Bindungen – zum Beispiel zu Kollegen. Und bei vielen Menschen kommt die Frage des sozialen Status und der Identität dazu.

Den Job wechseln Ja oder Nein?

Um diese Frage zu beantworten, kannst du dir diese Fragen stellen: 

  • Wie wichtig sind mir die genannten einzelnen Bedürfnisse jeweils?
  • Was brauche ich wirklich?
  • Was ist nur alte Gewohnheit?
  • Was ist die Angst vor dem Neuen und Unbekannten?
  • Was würde ich machen, wenn ich keine Angst hätte?

Die Antworten auf diese Fragen kann jeder für sich selbst finden. Aber es hilft extrem, wenn man dazu einen Menschen an der Seite hat, der die richtigen Fragen stellt. Und vor allem ist es hilfreich, wenn auch mal jemand nachhakt, wenn etwas noch unklar ist, im Nebel oder unangenehm scheint. Mit den richtigen Methoden wird es wesentlich einfacher und schneller möglich, den Dingen auf den Grund zu kommen.

Für mich war schließlich ausschlaggebend für meine berufliche Neuorientierung nach Burnout, dass ich beruflich etwas machen wollte, was für mich Sinn im Leben ergab. Eine Tätigkeit und Erfolge, bei denen ich später eine positive Lebensbilanz im Alter ziehen wollte.

Lebensfreude und eine positive Lebensbilanz erreichen

Lebensfreude und eine positive Lebensbilanz erreichen durch berufliche Neuorientierung nach Burnout?

Vielleicht ist es auch für dich ein Schlüsselerlebnis, wenn du dir die folgenden Fragen stellst: 

  • Welchen Sinn soll mein Leben haben oder noch bekommen? (Sinn im Leben)
  • Worauf möchte ich später einmal zurückblicken können? (Lebensbilanz)
  • Wie soll das Konzept für dein Leben aussehen? (Lebensplan & Selbstbild)

Als ich mir diese Fragen stellte, verbrachte ich gerade meine berufliche Auszeit nach Burnout in Neuseeland. Es hatte mich viel Mut und einiges an Überredungskunst mir selbst gegenüber gebraucht, um mir diese Auszeit zu nehmen. Ich wollte nicht wieder, wie früher selbstverständlich, einfach weiter funktionieren und entsprechend in meinen alten Job zurückkehren und weitermachen wie vor dem Burnout.

Der Weg zu mehr Lebensfreude

Um dich der Frage nach Lebensfreude und einer positiven Lebensbilanz zu nähern, kannst du dir diese Fragen stellen: 

  • Was hat mir früher immer Spaß gemacht? 
  • Was genau hat mir daran Spaß gemacht? 
  • Wann habe ich die Zeit einfach vergessen, weil es so spannend war? 
  • Wann war ich stolz auf mich? 
  • Wofür schenke ich anderen Menschen viel Anerkennung, wenn sie etwas geleistet oder geschafft haben?

Wie sind deine Antworten auf diese Fragen?

Burnout als Chance für eine positive Lebensbilanz nutzen

Mein Tipp: Nutze die Chance, die dein Burnout dir beschert hat. Klingt komisch, ist aber so.

Egal ob du dich dafür entscheidest, nach Burnout wieder zurück in den alten Job zu gehen oder dich für eine Neuorientierung nach Burnout entscheidest: Entscheide dich bewusst

Bewusste Entscheidungen wirst du immer weniger bereuen, als wenn du es einfach laufen lässt.

Und denke daran: Die Entscheidung ist für den Moment und muss nicht für die Ewigkeit sein! Jede Entscheidung lässt sich später wieder neu und anders treffen.

Meine Entscheidung war damals, zunächst wieder zurück in den alten Job zu gehen, dort aber meine neuen Denkweisen und Verhaltensweisen zu festigen. Mit der Zeit habe ich mich dann für eine Neuorientierung nach Burnout entschieden, denn ich wollte noch mehr vom Leben: Lebensfreude und eine positive Lebensbilanz waren mein Ziel. Wie Frank Sinatra möchte ich später einmal sagen können „I did it my way“.

Der Weg zur beruflichen Neuorientierung nach Burnout

Den eigenen Weg neu zu finden ist eine große Chance, aber auch eine Herausforderung.

Ich habe die Antworten meiner Neuorientierung nach Burnout nicht im esoterischen oder spirituellen Bereich gesucht. Sondern vielmehr in mir selbst: mit Hilfe psychologischer und medizinischer Gesichtspunkte – und meinem Gefühl, das ich wiedergefunden hatte. Außerdem habe ich mich sehr mit aktuellen Erkenntnissen aus der Glücksforschung beschäftigt, also mit der wissenschaftlichen Frage „Was macht Menschen glücklich?“

Was auf dem Weg zur beruflichen Neuorientierung wichtig ist

Auf diesem Weg zur Neuorientierung gibt es vieles neu zu entdecken: 

  • Wo möchte ich Antworten finden?
  • Was brauche ich als Mensch aus Fleisch und Blut?
  • Was tut mir selbst wirklich gut und macht mich auf Dauer glücklich?
  • Was gibt meinem Leben einen Sinn?
  • Welche Werte sind in meinem Leben wichtig?
  • Was macht mich unglücklich oder belastet mich – und wie werde ich das los?

Es ist eine spannende Reise, die sich lohnt. Und gemeinsam mit einem vertrauenswürdigen Begleiter auf diesem Weg wird es viel leichter, geht schneller und macht mehr Spaß. Das habe ich auch erfahren.

Aus meinem persönlichen Weg der Neuorientierung und beruflichen Neuausrichtung nach dem Burnout habe ich viele Erfahrungen und Gedanken gesammelt. Kombiniert mit vielen hilfreichen Werkzeugen aus Lebensberatung und Coaching, die ich in meinem neuen Studium als Psychologischer Berater und Business Coach lernte, entstanden mein Leitfaden und mein Programm für die Neuorientierung nach Burnout

Für mich ist es heute eine Herzensangelegenheit, andere Menschen auf ihrem eigenen Weg zu unterstützen.

Download der Broschüre Berufliche und Private Neuorientierung nach Burnout oder Depression.

Was ist deine Motivation der beruflichen Neuausrichtung: Sinn und Lebensfreude wiederfinden oder eine positive Lebensbilanz?

Das allerwichtigste bei der Frage der beruflichen Neuausrichtung nach Burnout oder der Frage ob du lieber wieder zurück in den alten Job gehst:

Entscheide dich bewusst und tu es für Dich!

  • Frage dich nicht, was du tun SOLLST 
  • Frage dich nicht, was ANDERE von dir ERWARTEN
  • Frage dich nicht, was am EINFACHSTEN ist
  • Frage dich, was du BRAUCHST
  • Frage dich was du WILLST
  • Und frage dich was für dich am BESTEN ist!
Soll ich mich beruflich neuorientieren?

Vielleicht hat dich ja das immer „funktionieren müssen“ in den Burnout geführt. Aber das darfst du jetzt endlich sein lassen!

Mache es für DICH und für dein Leben. Wahrscheinlich möchtest du auch einmal zufrieden auf dein Leben schauen und sagen „I did it my way“.

Wenn du das erreichen möchtest, dann sorge für bewusste Entscheidungen im Hier und Jetzt, die dir das ermöglichen! 

Angst vor neuem Job: Ist die berufliche Neuausrichtung nach Burnout einfach?

Nein, einfach ist es nicht! Aber du wirst sehr davon profitieren, wenn du diesen Weg für dich wählst. Es lohnt sich sehr!

Es schafft auf Dauer ein gutes Gefühl, das Richtige zu tun.

Der Sinn des Lebens ist für jeden Menschen etwas anderes. Finde DEINEN Sinn! Mach dein Leben für DICH sinnvoll. Gib ihm Sinn. Und nutze dafür das, was dir wichtig ist als Grundlage: deine WERTE. 

Vielleicht fällt es dir schwer, das allein zu machen? Oder du kommst alleine nie an den Punkt, an dem es „spannend“ wird? Das ist normal. Jeder Mensch hat innere Hürden und Ängste, die es schwer machen, wirklich befreit zu leben.

Aber dann nutze doch die positive Wirkung, die dadurch entsteht, dass du das alles mit jemandem offen besprechen kannst. Jemand, der deinen Plan mit dir entwickelt und dich bei der Umsetzung in die Realität begleitet.

Mit Hilfe wird berufliche Neuausrichtung nach Burnout einfacher

Vielleicht hast du einen guten Freund oder eine gute Freundin, die dich dabei unterstützen kann. Oder du entscheidest dich für einen professionellen Begleiter, der sich ebenfalls mit diesem Thema gut auskennt. Damit wird es noch einfacher und schneller möglich. 

Aber diese Entscheidung liegt bei dir.

Wenn du Fragen zur beruflichen Neuorientierung nach Burnout hast oder dich beraten lassen möchtest, melde dich gerne bei mir:

Mit dem Kontaktformular oder per E-Mail.

Oder vereinbare direkt online dein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch zum Kennenlernen und Beratung zu deiner Orientierung.


Meine Videoreihe zu Burnout

Wenn du mehr über Burnout und meine Erfahrungen wissen willst, dann schau dir meine Videoreihe auf YouTube an:  „Der Burnout Berater“

Kategorien

Ralf Maier ist dein Burnout Coach

Hallo, ich bin Ralf!

Auf meinem Blog findest du hilfreiche Tipps und Tricks zur Stressbewältigung, Burnout-Bekämpfung, Burnout-Prävention für Unternehmen und für ein erfülltes Leben mit Lebensfreude. Mach’s dir leichter und erfahre hier, wie das geht.

Folge mir auf